Willkommen auf der Website der Gemeinde Schule Opfikon



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Schulpsychologie

Schulpsychologischer Dienst

Der Schulpsychologische Dienst (SPD) der Schule Opfikon-Glattbrugg befasst sich mit der Erfassung und Förderung von Schulkindern mit besonderen Bedürfnissen oder speziellen Risiken und leitet sinnvolle schulische oder therapeutische Massnahmen ein. Der SPD berät Lehrkräfte, Eltern, Fachstellen und die Schulbehörde. Dabei nimmt er eine unparteiische und vermittelnde Position ein. Im Zentrum steht das Wohl des Schulkindes.
Aus den Abklärungen und Gesprächen mit Eltern, Lehrkräften und Schulbehörde ergeben sich Beratungen der Familien und Lehrkräfte und/oder sinnvolle Fördermassnahmen für ein einzelnes Kind. Zum Beispiel bei:

  • Fragen des Übertritts,
  • der Einweisung in eine Kleinklasse,
  • der Planung und Begleitung eines Besuchs eines Förderangebots oder
  • einer gezielten Therapie.

Anmeldung
Die Anmeldung beim SPD kann durch die Eltern oder die Lehrkräfte bzw. Kindergärtnerin erfolgen. Die Schulpsychologin / der Schulpsychologe entscheidet nach Prüfung der Anmeldegründe über das geeignete Vorgehen. Anmeldungen von Kindern und Jugendlichen durch Lehrpersonen oder Kindergärtnerinnen erfordern das schriftliche Einverständnis der Eltern.

Abklärung
Eine schulpsychologische Abklärung umfasst in der Regel ein oder mehrere Gespräche mit den Erziehungsberechtigten und mit der betreffenden Lehrperson. Sie kann, muss aber nicht, eine testpsychologische Abklärung einschliessen. Oft gelingt es im Beratungsgespräch, Lehrpersonen und Eltern Hinweise zu geben, wie sie mit den Schwierigkeiten umgehen können, die zu einer Anmeldung beim Schulpsychologen bzw. der Schulpsychologin geführt haben.

Weitere Schritte
Schulpsychologinnen und Schulpsychologen schlagen danach Schritte vor, die die Beteiligten unterstützen und ihnen helfen, neue Perspektiven für den Umgang mit den Lern- oder Verhaltensschwierigkeiten von Schulkindern zu entwickeln. Psychodiagnostische Testverfahren liefern Anhaltspunkte für ein besseres Verständnis der Situation und der Möglichkeiten eines Kindes oder Jugendlichen. Ebenso wichtige Informationen können aber Schulbesuche, das Gespräch sowie das Spiel mit dem Kind liefern. Ergibt die Abklärung einen Bedarf an schulischen, sonderpädagogischen, oder therapeutischen Massnahmen, können diese beantragt werden.

Die Dienstleistungen der Schulischen Beratungsstelle sind unentgeltlich und vertraulich. Schriftliche Dokumente die eine Abklärung betreffen unterliegen dem Datenschutz.

Weitere Informationen: www.schulpsychologie.ch

Kontakt:

Schulpsychologin
Nicole Franke
Tel. 044 829 84 82
nicole.franke@opfikon.ch

Schulpsychologin
Miriam Winter
Tel. 044 829 84 81
miriam.winter@opfikon.ch

Schulpsychologe
Jan Schulz
Tel. 044 829 84 80
jan.schulz@opfikon.ch

Verwaltung Halden, Lättenwiesen, Mettlen, Oberhausen


zur Übersicht

Ansicht Sitemap