Eine Tagesschule für Opfikon


Das Projekt kann nicht wie vorgesehen im Sommer 2024 starten, da bis Ende September 23 zuwenige Kinder angemeldet wurden. Die Arbeitsgruppe "Tagesschule" wird bei der Schulpflege  eine Verschiebung des Starttermins um ein Jahr auf August 2025 beantragen. Das soll der Arbeitsgruppe Zeit geben, punktuelle Anpassungen am Konzept und eine noch besser an die Zielgruppen angepasste Kommunikation zu erarbeiten. Die Schulpflege wird an ihrer nächsten Sitzung am 7. Dezember darüber beschliessen.

 

Die Schulpflege von Opfikon hat entschieden, eine Tagesschule anzubieten. Im Gebäude des Schulzentrums Giebeleich neben der Schule Lättenwiesen sollen voraussichtlich zwei altersdurchmischte Primarschulklassen die ganze Woche über unterrichtet und betreut werden.

 

Die Schulpflege von Opfikon hat die Einführung einer Tagesschule seit einigen Jahren auf dem Radar und sieht jetzt die Zeit gekommen, auf den Sommer 2024 eine gebundene Tagesschule auf der Primarstufe einzuführen.

Ziel ist es, am Standort im Schulzentrum bis zu maximal vier Klassen mit rund 80 Schülerinnen und Schülern als gebundene Tagesschule zu führen. Die Tagesschule soll das Angebot der Schule Opfikon qualitativ erweitern und den Bedürfnissen der Opfiker Familien begegnen, die ihre Kinder die ganze Woche über in einer stabilen Gruppe gut betreut wissen wollen.

Über Mittag erhalten die Kinder eine ausgewogene Mahlzeit und werden während der ganzen Tagesschulzeit von Lehrpersonen betreut. Im Animationsvideo wird an einem Beispielkind der Ablauf in der Tagesschule erklärt.

Die Eltern können ihre Kinder freiwillig zur Tagesschule anmelden. Für alle aufgenommenen Kinder ist die Teilnahme an den Tagesschulzeiten verbindlich (Mo, Di, Do, Fr 8-18 Uhr, Mi 8-12 Uhr). Die Eltern bezahlen für die Tagesschulbetreuung eine einkommens- und vermögensabhängige Pauschale. Unterricht und Auffangzeit sind selbstverständlich gratis.